Kamerabefahrungen geben vielfältige Aufschlüsse über Rohrleitungen

Rohrleitungen bieten aufgrund ihres Aufbaus natürlich umfangreiche und praktische Transportmöglichkeiten von Flüssigkeiten und Gasen, allerdings sind die oft kilometerlangen Leitungen im Schadensfall natürlich schwierig zu inspizieren. Kamerabefahrungen schaffen Abhilfe, da aufgrund einer zunächst groben Ermittlung der Ursache von Beschädigungen, hochaufgelöste Bilder aus dem Inneren der Rohre hergestellt werden können. Hierzu werden die speziellen Kameras in die Rohre eingeführt und beleuchten diese von innen. Sowohl Verstopfungen und Ablagerungen an der Innenseite als auch Risse und andere Beschädigungen werden ersichtlich. Das macht die Kamerabefahrung so wertvoll.

Stellenweise wären die Schäden zwar von außen sichtbar, allerdings sind die Rohre oft in Wänden oder im Untergrund installiert und mit weiteren Isolierungen versehen. Andere Schäden sind gar nicht erst sichtbar, weshalb die Kamerabefahrung hier besonders wichtig wird. Der Schaden-Service-Schmidt hilft Ihnen mit geschulten Kamerabefahrungen weiter und erledigt die Aufgabe schnell und zuverlässig.

Zum Kontakt

 

Fast alle Rohre lassen sich mit Kamerabefahrungen inspizieren

Nicht jedes Rohr ist ein großes Abwasserrohr mit mehreren Metern Durchmessern, häufig sind es besonders kleinere Rohre, die für Probleme sorgen. In der Regel handelt es sich um Rohre mit einem Durchmesser von mehreren Zentimetern bis hin zu einigen Dutzend. Damit auch diese verhältnismäßig engen Rohre mit der Kamerabefahrung inspiziert werden können, sind diese technisch enorm auf Reduzierung ausgelegt. Gleichzeitig ist die gezielte Navigation der Kameras in den Rohren trotzdem möglich, wodurch bis ins Detail inspiziert werden kann. Kamerabefahrungen sind aus diesem Grund auch in längeren Rohren ohne Ungewissheit auf passende Bilder möglich, sie arbeiten stets mit einer bestimmten Präzision. Entscheidend ist dabei auch, dass keine weiteren Schäden durch die Kamerabefahrung hervorgerufen werden, da sie unheimlich vorsichtig und sorgfältig agiert.

Nach der Kamerabefahrung werden je nach Schaden weitere Schritte eingeleitet

Die Kamerabefahrung ist bei uns eine Maßnahme, die besonders im Zusammenhang mit der Leckortung eingesetzt wird und beispielsweise bei versteckt auftretenden Wasserschäden immer wieder zum Einsatz kommt. Genau wie bei Verstopfungen oder Ablagerungen gibt es immer vorher Indizien, welche die Kamerabefahrung als Maßnahme notwendig machen und die weiteren Schritte einleiten. So kann beispielsweise besonders langsam abfließendes oder zufließendes Wasser ein Indiz sein und die Kamerabefahrung notwendig machen, ebenso wie unverhältnismäßig hohe Wasserabrechnungen aufgrund von Lecks.
Ebenfalls entscheidend ist, dass nach der Kamerabefahrung fast immer weitere Schritte eingeleitet werden. Wird bei der Kamerabefahrung abschließend geklärt, dass es bei den Rohren selbst keine Beschädigungen und Probleme gibt, ist das natürlich gut, die Probleme haben aber natürlich dennoch einen Ursprung, der ermittelt werden muss. Deutlich häufiger werden allerdings Probleme auch tatsächlich gefunden, woraufhin wir für Sie weitere Schritte zur Behebung einleiten.

Senden Sie uns eine Nachricht

Der Schaden-Service-Schmidt ist Ihr Experte für Kamerabefahrungen im Nordwesten Deutschlands

Kamerabefahrungen sind insgesamt ein sehr spezifischer Service, der zwar immer wieder zum Einsatz kommt, in Vergleich mit anderen Dienstleitungen aber dennoch eher auf Einzelfälle abzielt, als auf regelmäßige und wiederkehrende Probleme. In unserem Haupteinsatzgebiet, dem Nordwesten Deutschlands, bieten wir Ihnen daher die Kamerabefahrungen als Service an, den Sie unabhängig von konkreten Schäden oder als Antwort auf einen Schadensfall nutzen können. Sind Sie also an einer professionellen Kamerabefahrung interessiert, müssen Sie lediglich Kontakt mit uns aufnehmen.

Zum Kontakt